Dorfleben Odernheim

 

Liebe Besucher, Sie befinden sich auf der Homepage der Nachbarschaftshilfe Odernheim. Über diese Seite ist es nach einer Registrierung möglich Sachen zum Tauschen anzubieten oder zu suchen, seine Hilfe anzubieten oder Hilfe zu suchen und Mitfahrgelegenheiten zu organisieren. Wir freuen uns, wenn Sie rege von diesen Möglichkeiten Gebrauch machen.

NEUIGKEITEN

Buchvorstellung: 500 Jahre Jüdisches Leben in Odernheim

am Sonntag, den 18.11. 18 im Evangelischen Gemeindehaus - 17 Uhr

Stefan Hartmann 0 136

Die Odernheimer Geschichte(n) laden ein zur Buchvorstellung  

 „500    Jahre    Jüdisches    Leben    in    Odernheim    am    Glan“ 

ihres Mitglieds und Buchautors Andreas Ott

am  Sonntag, den 18.11.2018  um 17:00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Odernheim

TVO sucht helfende Hände

Weihnachtsmarkt Odernheim

Kristen Hartmann 0 70

Hallo Turnfreunde und -freundinnen,


der Weihnachtsmarkt rückt immer näher!
Wir freuen uns über jede Helfende Hand.
Freitag Aufbau ab 16.00 Uhr
Samstag Aufbau ab 10.00 Uhr, dann Spülen + Essen + Getränke + Verkaufswagen ab 17:00 Uhr
Sonntag Spülen + Essen + Getränke + Verkaufswagen ab 15:00 Uhr
Abbau Sonntag nach der Veranstaltung.

 

DANKE!

Pilgerbüro erlebt literarisches Finale

Artikel von Wilhelm Meyer - Oeffentlicher Anzeiger 6.11.2018

Walter Jung (Admin) 0 81

Hildegard-Briefe: Erste Saison endet mit Lesung

Am 17. September, dem Gedenktag der heiligen Hildegard, hatte das Pilgerbüro in Odernheim, in den ehemaligen Volksbankräumen direkt am Hildegard Pilgerweg gelegen, neben dem Rathaus seine Pforten geöffnet. Nun wurde die erste Saison des Pilgerbüros am Freitag vor der herannahenden kalten Jahreszeit beendet. Als Abschluss der Pilgersaison las Luise von Racknitz, Vorsitzende der Sciviasstiftung, aus Briefen Hildegards und bot so Gelegenheit, sich einmal noch der Geschichte dieser außergewöhnlichen Frau des Mittelalters zu nähern.

Ein virtueller Gang durch 500 Jahre jüdische Geschichte

Artikel von Wilhelm Meyer - Oeffentlicher Anzeiger 24.10.2018

Walter Jung (Admin) 0 77

Andreas Ott stellt Odernheimern seine Forschung vor

Der Arbeitskreis Odernheimer Geschichte(n) hatte zu einer Abendveranstaltung über die Geschichte der Odernheimer Juden eingeladen. So berichtete Andreas Ott über seine Forschungen über das jüdische Leben in den vergangenen 500 Jahren in seiner Heimatgemeinde. Denn Ott hat seine Nachforschungen auch zu Papier gebracht und bringt ein Buch heraus.

Schon im Jahr 1349 - als Odernheim das Stadtrecht erhielt – gibt es im Zusammenhang mit Pestpogromen Hinweise auf die jüdische Bevölkerung im Ort am Glan. Und ein Dekret Königs Ruprecht III. gestattete der Stadt Odernheim im Jahr 1403 die Aufnahme von Juden. So gebe es deutliche Hinweise auf jüdisches Leben im Ort weit über die von Ott betrachteten 500 Jahre hinaus. „Aktenkundig jedoch wird jüdische Geschichte Odernheims ab dem Jahr 1462“, berichtete er.

Klicken Sie auf "Lesen Sie Mehr"

 

Odernheimer kämpfen um einen Dorfladen

Artikel von Wilhelm Meyer im Oeffentlichen Anzeiger vom 3. März 2018

Walter Jung (Admin) 0 847

Arbeitskreis Bürgerschaftliches Modell am realistischsten – Laut Haushaltsumfrage ist Bedarf vorhanden

Odernheim. Mit allem, was man im Alltag so braucht, hatte in Odernheim der Dorfladen mehr als 50 Jahre seine Bewohner versorgt. Viele erinnern sich auch noch an die Zeiten, als das Lebensmittelgeschäft Wagner nicht der einzige Lebensmitteladen in Dorf war. Seit mehr als einem Jahr allerdings ist nun auch das zuletzt als Nachbarschaftsladen Wilke geführte Geschäft geschlossen.

Dies wollten nicht alle im Dorf hinnehmen. So hat sich eine Initiative gegründet, der „Arbeitskreis Dorfladen“. Und schnell war klar, man wollte fachmännische Unterstützung dazu holen. Dahinter stellte sich auch die Gemeinde mit Ortsbürgermeister Achim Schick.

Homepage zum Tauschen, Helfen und Mitmachen

Artikel Oeffentlicher Anzeiger vom 21.10.217 von Wilhelm Meyer

Walter Jung (Admin) 1 1197

Odernheim hat eine neue Homepage. Sie ist keine Konkurrenz zur bestehenden offiziellen Odernheimer Ortsseite, eher ein Bürgerforum. Die Internetseite www.dorfleben-odernheim.de ist als Kommunikationsmittel der Bürger gedacht. Sie soll aber nicht das wirkliche Miteinander im Dorf ersetzen, sondern eher das Leben im Ort erhalten und befördern helfen.

RSS