Disibodenberg / Scivias

Blick zurück und in die Zukunft des Gotteshauses

Artikel von Wilhelm Meyer 08.06.2022 Oeffentlicher Anzeiger

Walter Jung (Admin) 0 76

Einzig das Wetter wollte nicht ganz mitspielen, bei der Neueinweihung der grunderneuerten Hildegardis-Kapelle am Rand des Disibodenbergs. Vielleicht sollten die Feiergäste aber auch merken, dass die Kapelle bei Regen auch dem ganz praktischen Bedürfnis nach Unterschlupf dienen kann.


Seit 25 Jahren steht sie am Rand der Klostermauern mit Blick ins Glantal und auf den Zusammenfluss von Nahe und Glan. Doch schon lang hatte sie nicht mehr im alten Glanz gestrahlt. Sie zumindest außen zu renovieren, hatte der Hildegardis-Freundeskreis Disibodenberg in Absprache mit Luise von Racknitz, der Vorsitzenden der Disibodenberger Scivias-Stiftung, schon beschlossen.


Dass sie nun jedoch innen und außen neu strahlt, ist vor allem Otmar Steeg aus Oberstreit zu verdanken. Er hat sich mit Energie für dieses Kleinod stark gemacht, mit angefasst und vor allem großzügige Spender von der Idee überzeugt. Ein kleines Wunder.

Kleines Wunder lässt Kapelle wieder strahlen

Artikel von Wilhelm Meyer 03.06.2022 Oeffentlicher Anzeiger

Walter Jung (Admin) 0 113

Als festes Vorhaben hatte es schon im März bei der Mitgliederversammlung des Hildegardis Freundeskreis Disibodenberg auf der Agenda gestanden. Jetzt ist es tatsächlich in geplantem Umfang und vor allem auch in der geplanten Zeit fertig geworden: die umfangreiche Renovierung der neuen Hildegardiskapelle am Rand des alten Klosterbereichs des Disibodenbergs.

RSS