Dorfleben Odernheim

 

Das Interesse an einem Dorfladen ist groß

Artikel von Wilhelm Meyer - Oeffentlicher Anzeiger 20.6.2018

Walter Jung (Admin) 0 22

Ergebnis der zur Machbarkeitsstudie gehörenden Dorfumfrage in Odernheim vorgestellt

Wie soll es in Odernheim mit dem geplanten Dorfladen weitergehen? Die Gemeinde hatte eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse der zugehörigen Dorfumfrage stellte Markus Dietzen, Mitarbeiter des Projekts M.Punkt Rheinland-Pfalz, jetzt im protestantischen Gemeindehaus vor.

Ortsbürgermeister Achim Schick konnte schon bei seiner Begrüßung einige zusätzliche Informationen mitteilen. So habe das Christliche Jugenddorf Wolfstein, das in Odernheim mit seiner Außenstelle Suchtprävention in der Niedermühle vertreten ist, Interesse an der Führung eines Nachbarschaftsladen gezeigt, berichtete Schick. Es sei ein Gespräch mit dem möglichen Vermieter der Räume des früheren Lebensmittelgeschäfts in der Hauptstraße geführt worden.

Straßensperrung bedroht Existenz der Geschäftsleute

Artikel von Wilhelm Meyer im Oeffentlichen Anzeiger vom 15.6.2018

Walter Jung (Admin) 0 43

Wann die Bauarbeiten abgeschlossen sind, weiß keiner

Erst wenige Jahre ist es her, dass Odernheims Geschäftsleute monatelang eine Teil- und Vollsperrung ihrer Hauptstraße wegstecken mussten. Eine Folge: Am Ende des Jahres wurde der Nachbarschaftsladen Wilke geschlossen. Zwar war die seinerzeitige Sperrung nicht der einzige, aber doch ein wesentlicher Grund.

Seit 22. Januar ist nun die Ortsdurchfahrt erneut gesperrt. Wie ein Déjà-vu erscheint es den Einzelhändlern, denen erneut die Kunden ausbleiben. Besonders weh tut es Tage erleben zu müssen, an denen in dem gesperrten Ortskern überhaupt nicht gearbeitet wird. Ein Achselzucken war die Antwort auf die Frage in der jüngsten Ratssitzung Ende Mai, wann denn mit einem Ende der Sperrung zu rechnen sei. Der Bau soll sich bis in das nächste Jahr hinziehen, vermuten manche Anwohner.

Odernheimer kämpfen um einen Dorfladen

Artikel von Wilhelm Meyer im Oeffentlichen Anzeiger vom 3. März 2018

Walter Jung (Admin) 0 322

Arbeitskreis Bürgerschaftliches Modell am realistischsten – Laut Haushaltsumfrage ist Bedarf vorhanden

Odernheim. Mit allem, was man im Alltag so braucht, hatte in Odernheim der Dorfladen mehr als 50 Jahre seine Bewohner versorgt. Viele erinnern sich auch noch an die Zeiten, als das Lebensmittelgeschäft Wagner nicht der einzige Lebensmitteladen in Dorf war. Seit mehr als einem Jahr allerdings ist nun auch das zuletzt als Nachbarschaftsladen Wilke geführte Geschäft geschlossen.

Dies wollten nicht alle im Dorf hinnehmen. So hat sich eine Initiative gegründet, der „Arbeitskreis Dorfladen“. Und schnell war klar, man wollte fachmännische Unterstützung dazu holen. Dahinter stellte sich auch die Gemeinde mit Ortsbürgermeister Achim Schick.

RSS

ARBEITSKREIS DORFLADEN

 

NEUIGKEITEN

Das Ergebnis der Machbarkeitsstudie liegt vor. Im Folgenden einige zusammengefasst Ergebnisse aus der Studie:

Die Beteiligung lag mit 288 abgegebenen von 780 ausgeteilten Fragebögen bei 37 %, dieses ist laut der Studie als leicht überduchschnittlich einzustufen.

Das Ergebnis der Studie verdeutlicht einen ausgeprägenten Bedarf bei den Bürgern in Odernheim nach einem örtlichen Nahversorgungsgeschäft. Der Dorfladen könnte darüberhinaus weitere Funktionen, über eine Lebensmittelversorgung hinaus, übernehmen und damit zu einer merklichen Verbesserung des Wohnumfeldes der Haushalte führen.

Eine tragfähige Betreibung des Dorfladens ist grundsätzlich möglich.

Es gibt folgende mögliche Betriebsmodelle, ein bürgerschaftliches oder ein privatwirschaftliches Modell.

Im Mai 2018 soll ein Infoveranstaltung mit dem Ersteller der Machbarkeitsstudie, Herr Gietzen vom M.Punkt RLP, stattfinden. Hier wird die Studie vorgestellt und alle Fragen, die da sind, beantwortet. Wir hoffen, dass viele Odernheimer kommen. Wenn wir einen genaueren Termin erfahren, werden wir diesen hier veröffentlichen. Wenn Sie noch Fragen oder Anregungen haben melden Sie sich bitte per Mail bei info@dorfleben-odernheim.de

 

RÜCKBLICK

Der Nachbarschaftsladen Wilke, der letzte Laden mit Lebensmittel in Odernheim, hat im November 2016 geschlossen.

Am 22. November 2016, kurz vor der Schließung, fand ein Treffen von ca. 30 Odernheimer Bürgerinnen und Bürger statt, bei dem über die Schließung des Nachbarschaftslandens Wilke gesprochen und gemeinsam nach Lösungen gesucht wurde. Es wurde Meinungen und Ideen ausgetauscht. Klar war allen, Odernheim braucht einen Dorfladen.

Bei dieser ersten Versammlung haben sich Interessierte gefunden, die sich weiter treffen wollten, um sich mit den Thema Dorfladen intensiver zu beschäftigen. Dieses geschah auch an weiteren Abenden und daraus entstand der Arbeitskreis Dorfladen, der sich auch aktuell noch mit dem Thema Dorfladen in Odernheim beschäftigt.

 

FAHRDIENST

Es stellte sich an diesem ersten Abend schnell heraus, dass besonders für die älteren nicht so mobilen Odernheimerinnen ein Fahrdienst eingerichtet werden muss.

Spontan haben sich Menschen gefunden die Fahrdienste übernehmen wollten. Es wurden Flyer usw. erstellt und der Fahrdienst begann. Der Fahrdienst war bald nicht mehr nötig, weil die Nachbarschaftshilfe unter den Odernheimer noch gut funktioniert.

 

HOMEPAGE

Aus der Organisation des Fahrdienstes entstand die Idee, dass es doch sinnvoll wäre, über eine Homepage. die Nachbarschaftshilfe in Odernheim zu organisieren. Dazu wurde in Juni 2017 ein Förderantrag gestellt und der Arbeitskreis Dorfladen hat den Zuschlag für die Erstellung einer Homepage zur Koordinierung der Nachbarschaftshilfe in Odernheim als Ehrenamtliches Bürgerprojekt der Lokalenaktionsgruppe der LEADER Region Soonwald-Nahe bekommen. In der nachfolgenden Zeit hat sich der Arbeitskreis mit den Inhalten der Homepage beschäftigt und den Odernheimer Walter Jung mit der Erstellung der Homepage beauftragt. Das Ergebnis sehen Sie hier.

Die Homepage wurde am 19.10.2017 öffentlich vorgestellt und läuft seit dem.

Momentan gibt es ein Redaktionsteam von 6 Personen, die sich um die Homepage kümmern und diese weiter entwicklen. Dieses Thema wird uns noch länger beschäftigen. Wenn Sie uns Anregungen dazu geben möchten oder sich mit einbringen möchten, können Sie sich gerne an uns wenden:

info@dorfleben-odernheim.de

 

FRAGEBOGEN

Der Gemeinderat hat auf Initiative des Arbeitskreis Dorfladen beschlossen die M-Punkt RLP mit der Durchführung einer Machbarkeitsstudie für einen Dorfladen in Odernheim zu beauftragen. M-Punkt RLP ist eine zentrale Anlaufstelle für Fragen rund um Dorf- und Nachbarschaftsläden in Rheinland Pfalz. Es ist wichtig die Arbeit des M-Punkt RPL in Odernheim mit dem Arbeitskreis Dorfladen weiter zu unterstützen. Gemeinsam mit dem Gemeinderat wurde der Fragebogen abgestimmt und die Verteilung im Oktober 2017 vorgenommen. Es sind 288 Fragebögen abgegeben worden, die vom der M-Punkt RLP ausgewertet wurden. Ein Infoveranstaltung zu dem Ergebnis findet voraussichtlich im Mai 2018 statt.

 

 

 

 

 

Sie müssen Systemverwalter sein, um neue Module erstellen zu können