Dorfleben Odernheim

 

Furiose Premiere für den Odernheimer Dorfladen

Artikel von Wilhelm Meyer - Oeffentlicher Anzeiger 11.11.2019

Walter Jung (Admin) 0 152

Viel mehr als nur Einkaufsgelegenheit – auch geselliger Treffpunkt für alle

 „Freitags gibt's Frisches“, hatte es auf dem Handzettel geheißen, der in der vorigen Woche in jedem Odernheimer Postkasten zu finden war. Dann nämlich öffne der Dorfladen in den ehemaligen Räumen der Volksbank (Hauptstraße 14) von 15 bis 18 Uhr seine Türen. Und nun war es ein fantastischer Start. Beeindruckend war nicht allein die große Zahl derjenigen, die schon vor der offiziellen Eröffnung da waren, sondern es war vor allem ein buntes Durcheinander, bei dem sich die Odernheimer bestens zu verstehen schienen. Es wirkte, als habe man einen Markttag vom Freien in den Laden verlegt.

Ein Ort für lebendiges Zusammenkommen hat den Aktiven der Initiative immer auch vorgeschwebt, erzählt Stefan Hartmann. Und es hat geklappt. Kinder haben gleich die Gelegenheit ergriffen, mit einem Flohmarkt vor der alten Volksbank bei dieser Gelegenheit ein Geschäft zu machen. Sie wussten, dass es sich lohnen würde.

Aber auch die Erwachsenen waren sich bewusst, dass da etwas Bemerkenswertes in Gang ist. „Was Rang und Namen hat“, meinte ein Besucher gleich auf den ersten Blick, kam vorbei und da waren Ortsbürgermeister Achim Schick und zwei der Kandidaten für das Amt des Verbandsgemeindebürgermeisters, Ron Budschat von der CDU und Uwe Engelmann von der SPD, längst gegangen. Unter ihren kleinen Geschenken zur Ladeneröffnung befand sich auch eine Flasche Sekt, mit der nach den anstrengenden Stunden Arbeit gut anzustoßen war.

RSS

ARBEITSKREIS DORFLADEN

https://www.dorfleben-odernheim.de/Portals/0/EasyGalleryImages/2/37/DSCF9087_a_b2.jpg

 

NEUIGKEITEN

Markt in der ehemaligen Volksbank
Jeden Freitag zwischen 15 und 18 Uhr

werden in den Räumen der ehemaligen Volksbank möglichst regionale Frischprodukte wie Obst, Gemüse, Eier und Molkereiprodukten angeboten. Ergänzt wird das Angebot durch lokal produzierte "Spezialitäten" wie Weine, Säfte, Honig ...

Ebenfalls gibt es touristische Informationen, Veranstaltungshinweise, Postkarten, Hildegarsprodukte etc.

 

Es können vor Ort für die jeweils folgende Woche, Lebensmittel, die nicht vorrätig sind, vorbestellt werden. Diese werden dann am nächsten Freitag frisch angeliefert und können abgeholt werden.

 

Unterstützt wird die Idee vom Hofladen der Bannmühle, dem Duchrother Leva's Lädchen, ( den Betrieben Mohr und Landfried sowie .... ).
Gerne werden Anregungen für ein erweitertes Angbot auch von anderen regionalen Produkten entgegen genommen. Andere Gewerbetreibende und Unternehmen, die ihre Waren im "Dorfladen" anbieten möchten, können sich gerne mit der Dorfladen-Initiative unter [email protected] in Verbindung setzen oder ein Mitglied des Arbeitskreises ansprechen. Telefonisch erreichbar ist die Initiative über das Pilgerbüro unter 0171-9449255.

 

RÜCKBLICK

Der Nachbarschaftsladen Wilke, der letzte Laden mit Lebensmittel in Odernheim, hat im November 2016 geschlossen.

Am 22. November 2016, kurz vor der Schließung, fand ein Treffen von ca. 30 Odernheimer Bürgerinnen und Bürger statt, bei dem über die Schließung des Nachbarschaftslandens Wilke gesprochen und gemeinsam nach Lösungen gesucht wurde. Es wurde Meinungen und Ideen ausgetauscht. Klar war allen, Odernheim braucht einen Dorfladen.

Bei dieser ersten Versammlung haben sich Interessierte gefunden, die sich weiter treffen wollten, um sich mit den Thema Dorfladen intensiver zu beschäftigen. Dieses geschah auch an weiteren Abenden und daraus entstand der Arbeitskreis Dorfladen, der sich auch aktuell noch mit dem Thema Dorfladen in Odernheim beschäftigt.

 

FAHRDIENST

Es stellte sich an diesem ersten Abend schnell heraus, dass besonders für die älteren nicht so mobilen Odernheimerinnen ein Fahrdienst eingerichtet werden muss.

Spontan haben sich Menschen gefunden die Fahrdienste übernehmen wollten. Es wurden Flyer usw. erstellt und der Fahrdienst begann. Der Fahrdienst war bald nicht mehr nötig, weil die Nachbarschaftshilfe unter den Odernheimer noch gut funktioniert.

 

HOMEPAGE

Aus der Organisation des Fahrdienstes entstand die Idee, dass es doch sinnvoll wäre, über eine Homepage. die Nachbarschaftshilfe in Odernheim zu organisieren. Dazu wurde in Juni 2017 ein Förderantrag gestellt und der Arbeitskreis Dorfladen hat den Zuschlag für die Erstellung einer Homepage zur Koordinierung der Nachbarschaftshilfe in Odernheim als Ehrenamtliches Bürgerprojekt der Lokalenaktionsgruppe der LEADER Region Soonwald-Nahe bekommen. In der nachfolgenden Zeit hat sich der Arbeitskreis mit den Inhalten der Homepage beschäftigt und den Odernheimer Walter Jung mit der Erstellung der Homepage beauftragt. Das Ergebnis sehen Sie hier.

Die Homepage wurde am 19.10.2017 öffentlich vorgestellt und läuft seit dem.

Momentan gibt es ein Redaktionsteam von 6 Personen, die sich um die Homepage kümmern und diese weiter entwicklen. Dieses Thema wird uns noch länger beschäftigen. Wenn Sie uns Anregungen dazu geben möchten oder sich mit einbringen möchten, können Sie sich gerne an uns wenden:

[email protected]

 

FRAGEBOGEN

Der Gemeinderat hat auf Initiative des Arbeitskreis Dorfladen beschlossen die M-Punkt RLP mit der Durchführung einer Machbarkeitsstudie für einen Dorfladen in Odernheim zu beauftragen. M-Punkt RLP ist eine zentrale Arbeitskreis Dorfladen weiter zu unterstützen. Gemeinsam mit dem Gemeinderat wurde der Fragebogen abgestimmt und die Verteilung im Oktober 2017 vorgenommen. Es sind 288 Fragebögen abgegeben worden, die vom der M-Punkt RLP ausgewertet wurden. Ein Infoveranstaltung zu dem Ergebnis fand im Mai 2018 statt.

Im Folgenden einige zusammen gefasst Ergebnisse aus der Studie:

Die Beteiligung lag mit 288 abgegebenen von 780 ausgeteilten Fragebögen bei 37 %, dieses ist laut der Studie als leicht überduchschnittlich ein zustufen.

Das Ergebnis der Studie verdeutlicht einen ausgeprägenten Bedarf bei den Bürgern in Odernheim nach einem örtlichen Nahversorgungsgeschäft. Der Dorfladen könnte darüberhinaus weitere Funktionen, über eine Lebensmittelversorgung hinaus, übernehmen und damit zu einer merklichen Verbesserung des Wohnumfeldes der Haushalte führen.

Eine tragfähige Betreibung des Dorfladens ist grundsätzlich möglich.

Es gibt folgende mögliche Betriebsmodelle, ein bürgerschaftliches und ein privatwirschaftliches Modell.

Das Ergebnis der Machbarkeitsstudie ist eine wichtige Grundlage für eine Gründung eines Dorfladens.

 

DORFMARKT

Um die Zeit bis zum Entstehen eines Dorfladens zu überbrücken hat der Arbeitskreis Dorfladen seit September 2018 Dorfmärkte mit Café auf dem Dorfplatz veranstaltet. Dabei waren die Räumlichkeiten der alten Volksbank ein guter Stützpunkt.

Die Märkte waren sehr gut besucht und für den AK Dorfladen und die Odernheimer eine große Bereicherung.

 

https://www.dorfleben-odernheim.de/Portals/0/EasyGalleryImages/2/37/DSCF8292_ausschnitt_1200.jpg

 

 

 

 

Sie müssen Systemverwalter sein, um neue Module erstellen zu können