Dorfleben Odernheim

 

NEUIGKEITEN

Termin Datum: 12.11.2020 01:30 Termin exportieren
Martina B
/ Kategorien: NEUIGKEITEN, Dorfladen

Odernheim will sich im Internet präsentieren

Artikel von Wilhelm Meyer am 2.10.2020 im Öffentlichen Anzeiger


Filmworkshop vermittelt das Handwerkszeug
Während seines Herbstmarktes hatte der Verein Dorfleben Odernheim
Interessenten gesucht, die kleine Filme auf dem Smartphone planen und drehen
wollen, um die Vereine der Gemeinde darzustellen. Die Initiatoren beschäftigte die
Frage, ob und wie Ver eine in einer zunehmend digitalen Welt wahr genommen wer -
den.
Ob Apotheke, Bäcker, Fleischer, Schmuckfertigung, Einkaufsladen, Café, Schneiderei
oder Hörgerätegeschäft, aber auch der Dorfladen, Obstbau Schmidt, die Bannmüh -
le, das Weingut Grossarth sowie die Vereine oder touristische Attraktionen wie der
Disibodenberg – Angebote gibt es in Odernheim reichlich. „Aber wie könnte man die
besser in den Blick rücken?“, fragten die Initiatoren des Vereins Dorfleben, und
auch, wer dies machen könnte. So kam die Idee auf, neue Image filme selbst zu ent -
werfen. Man wollte nie man den beauftragen, sondern je man den suchen, der es
Hobbyfilmern beibringt: Hilfe zur Selbsthilfe.
Am vergangenen Wochenende startete die angekündigte Filmprojektewerkstatt für
Jugendliche und Erwachsene im großen Saal der protestantischen Kirchengemein -
de. Die Medienpädagogin Verena Sonntag stellte den meist jungen Teilnehmern
Tricks, Techniken und Hilfsmitteln vor, er klärte aber auch rechtliche Hintergründe.
Ganz unbedarft waren die Odernheimer nicht. Einige der Jugendlichen hatten schon
als Kinder in der Odernheimer Nabu-Gruppe Filme produziert und mit ihnen bei
Wettbewerben hervorragend abgeschlossen.
Kurz und griffig stellte Sonntag mögliche Präsentationsformen vor, erklärte Einstel -
lungsunterschiede von Totale über Großaufnahme bis hin zur Froschperspektive
und skizzierte die mit der noch nicht allzu lang gültigen Datenschutzgrundverord -
nung ein schränken den rechtlichen Rahmenbedingungen. Sie erläuterte auch, wel -
che Urheberrechte zu beachten sind. Dies spielt eine wichtige Rolle, will man sich
auf rechtssicherem Terrain bewegen.
Schon bald über legten die Teilnehmer, welche Themen sie angehen könnten. Schlie -
ßlich sollten auch erste Ergebnisse entstehen. Nicht ganz un eigennützig waren die
Vorschläge, die sich mit Pizza und Eis beschäftigten. Aber auch ein Gang durch die
Hauptstraße mit ihren nicht ganz unproblematischen Stellen war im Gespräch. Mit
einem Kinderwagen oder einem Rollator vom Obertor bis zur Glanbrücke zugelan -
gen, ist nämlich gar nicht so einfach.
Selbstverständlich sollte auch der Dorfladen, das Projekt des Vereins Dorfleben,
nicht unbeachtet bleiben. Schließlich beginnt man mit dem, was man am Besten
kennt. Und so wurden Pizza und Eis zurückgestellt. Verein und Dorfladen übernah -
men die bei den erwachsenen Teilnehmer. Jede Menge Bildmaterial war am nächs -
ten Vormittag schon gedreht und musste sich einer ersten Sichtung stellen.
Ganz grundlegend entschied sich eine Gruppe, die Geschichte des Dorfes, seine An -
fänge und somit auch den Disibodenberg als Gegenstand zu nehmen. Mutig wurde
geschnippelt, geklebt, gezeichnet, angemalt. Man hatte sich für einen Trickfilm als
Lehrmaterial entschieden. Sonntag bestaunte den Fleiß, das Engagement und Kön -
nen der kleinen Gruppe, deren Arbeit sie mit kleinen Hinweisen unterstützte.
Eine dritte Gruppe befasste sich mit der Bannmühle. Dass man da nicht falsch liegt,
zeigte sich schon am nächsten Morgen. Ein Team des ZDF war unterwegs, das sich
mit der Zukunft der Landwirtschaft beschäftigte und das Projekt der solidarischen
Landwirtschaft, wie sie Kerstin und Marcel Mengewein auf ihrem Hof etabliert
haben, beleuchtete.
Texten, Schneiden, Mischen, Ton untermalen, Text sprechen und jede Menge mehr
steht an Arbeit noch an, bevor zum Ende der letzten Sitzung am Samstag die ersten
Ergebnisse begutachtet werden. Vorgesehen ist, diese auf der Internetseite des Ver -
eins Dorfleben zugänglich zumachen.

vorheriger Artikel TVO: Yoga – Gutes für den Rücken
nächster Artikel Digitale Wanderwege informieren unterwegs
Drucken
75

Dokumente zum download

Martina BMartina B

Weitere Beiträge von Martina B
Autor kontaktieren

Bitte Anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x