Dorfleben Odernheim

 

NEUIGKEITEN

Walter Jung (Admin)
/ Kategorien: NEUIGKEITEN, Dorfladen

Odernheimer Markt war klein, aber fein

Artikel von Wilhelm Meyer - Oeffentlicher Anzeiger 7.9.2020

Odernheimer Markt war klein, aber fein

Eine außergewöhnliche Tomatenpracht war am Stand von Bernd Socher und Andrea Scheideler zu bewundern. Bei ihnen konnte man auch etliche Gemüsesamen kaufen. Foto: Wilhelm Meyer

Besucher konnten regionale Lebensmittel und selbst gemachte Kleidung kaufen

„Einkaufen im Dorf“ war das Motto, das ehedem der Arbeitskreis Dorfleben seinem ersten Odernheimer Dorfmarkt auf dem Dorfplatz hinter dem Rathaus mit auf den Weg gegeben hatte. Der schickte sich an, eine traditionelle, fast selbstverständliche Einrichtung zu werden – wäre da nicht die Zeit mit Corona gekommen.

„Abgespeckt“ sagt man in diesem Jahr zu so vielem, was dennoch stattfindet. So auch zum Dorfmarkt. Dennoch, er fand statt und bot weit mehr, als manch einer an Ausfällen hatte befürchten können. Dass beim Odernheimer Dorfmarkt in diesem Herbst das Kaffee trinken ausfallen musste, war sicher die größte Einbuße. Doch auch die „Rüstigen Rentner“, die sonst die Gelegenheit nutzen, ihr Weinbaumuseum zu präsentieren, wurden schmerzlich vermisst. Die Treppe hinunter in den Keller des alten Raiffeisen-Gebäudes hätte man ohne Einbahn-Lösung nicht begehen lassen können. Eine Ampel hätte man sich von den Odernheimer Baustellen holen müssen. Der Markt jedoch zeigte sich trotz Corona-Maßnahmen in ansehnlicher Pracht. Schade war nur, dass der Blumenstandbetreiber kurzfristig hatte absagen müssen.

Es gab Imkerhonig der Imkerei Roth aus Waldböckelheim, Wurstspezialitäten von der Familie Henning, die in Maxdorf den Weidnerschen Hof übernommen hat, sowie leckere Marmeladenkompositionen von Kerstin Escher. Alexandra Westermeyer zeigte am Stand ihrer Schneiderei Hexenstich, was mit „Unikate, Kunst und Allerlei“, wie sie sich auf ihrer Homepage zeigt, gemeint ist. Mit nicht minder farbigen Textilien und Taschen aus dem Senegal präsentierte Katja Klinkenberg, die Frau des Odernheimer Pfarrers, nicht allein attraktive Waren, sondern zudem die Arbeit des Senegal-Hilfevereins.

Mit Pracht und liebevoller Präsentation waren es dieses Mal jedoch Bernd Socher und Andrea Scheideler aus Oberstreit, die den Preis für den schönsten Stand verdient gehabt hätten. Allein der Tisch mit Tomaten in allen erdenklichen Formen und Farben konnte mit der Farbigkeit der nebenan angebotenen Kleider locker mithalten. Ihr Angebot an Samen für etliche Gemüsesorten wie Tomaten, Chili, Gurken oder Schwarzkohl ließ das Herz eines jeden Gärtners sofort höher schlagen.

Wer vieles von dem sonst auf dem Markt angebotenen Gemüse, Kartoffeln und Obst vermisste, konnte dieses am Markttag mit manch anderem im benachbarten kleinen „Dorfladen“ finden, der seine Öffnungszeit entsprechend angepasst hatte. Informatives gab es ebenfalls. So konnte man sich von Stefan Hartmann über die Arbeit der Scivias-Stiftung unterrichten lassen. Eine Tafel zeigte die vielfachen Basisaktivitäten im Dorf, deren Projekte in diesem Jahr in den Genuss einer Förderung durch das Europäische Leader-Programm im ländlichen Raum gekommen sind.

Selbstverständlich konnte man sich ebenfalls über die Arbeit des Vereins Dorfleben, der den Markt organisiert hat, informieren und gleich Mitglied werden. Weniger trocken ging es schließlich auf den Stufen des Runds des Dorfplatzes zu. Kerstin und Marcel Mengewein waren dieses Mal nicht mit Kräutern und Gemüse auf dem Markt. Jetzt sorgte Marcel mit leiser Gitarrenmusik für einen höchst angenehmen Hintergrund, und Kerstin bot in farbigem Gewand Hennamalerei an. Nach dem geschäftlichen Erfolg befragt, winkte Bernd Socher ab: „Gute Gespräche, angenehme Menschen und so manches, was man von erfahrenen Gärtnern noch mitbekommen kann, das macht die Sache rund.“

 

vorheriger Artikel Tag der offenen Tür bei der Bannmühle
nächster Artikel Hildegardmarkt auf dem Disibodenberg
Drucken
63

Walter Jung (Admin)Walter Jung (Admin)

Weitere Beiträge von Walter Jung (Admin)
Autor kontaktieren

Bitte Anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x