Dorfleben Odernheim

 

NEUIGKEITEN

Odernheimer öffnen Weinstube auf dem Dorfplatz
Walter Jung (Admin)
/ Kategorien: NEUIGKEITEN, Dorfladen

Odernheimer öffnen Weinstube auf dem Dorfplatz

Artikel von Wilhelm Meyer - Oeffentlicher Anzeiger 28.8.2019

Premiere lockt sehr viele Besucher an

Ein lauer Sommerabend ist wie geschaffen für ein angenehmes Miteinander: Dementsprechend bietet die neue Weinstube auf dem Odernheimer Dorfplatz eine gute Gelegenheit zum Zusammensitzen, Feiern und Reden. Einfach so, ohne irgendein zusätzliches Programm.

Schon weit vor dem angekündigten Auftakt füllte sich der Dorfplatz am Freitagabend. Die für dieses und künftige Ereignisse angeschafften bequemen Tische, Stühle und kleinen Sessel waren bald besetzt. Und so war es gut, dass die Organisatoren noch einige Biertischgarnituren in Reserve hatten. Zunächst hatten es die „Rüstigen Rentner“ nicht glauben wollen, wie toll diese Weinstube auf dem Dorfplatz angenommen wurde. Immerhin startete das Meddersheimer Weinfest am selben Abend. Doch auch in Odernheim war es schnell nötig, Wein nachzuordern. Die Idee der Initiative Dorfladen, gemeinsam mit den „Rüstigen Rentnern“ die seit dem Ende der Straußwirtschaft im Weingut Grossarth in Odernheim so empfindlich verspürte Lücke zu schließen, wird angenommen. Für die Verpflegung mit einer unglaublichen Vielfalt hausgemachter leckerer Kleinigkeiten, einer Art Odernheimer Tapas, sorgte die Initiative. Dazu füllten Quiches, Pizzabrote, Goudataler oder Zucchiniwickel und auch Spundekäs mit Salzstangen schnell die Teller. Auch für nichtalkoholische Getränke sorgte die Ladeninitiative, denn bei angenehmen Temperaturen war Wasser mindestens so gefragt wie Wein.

Den Odernheimer Wein hatten die Rentner besorgt, die zugleich das Weinbaumuseum betreiben. An diesem Abend war ihr Museum jedoch in der zweiten Reihe. Vor allem, weil die meisten Gäste es schon kennen. So waren es nur wenige Odernheimer, die den Gang über die steilen Stufen in den Keller des ehemaligen Raiffeisengebäudes wagten. Doch einige zufällig zur Weinstube gestoßene Touristen nahmen die Gelegenheit gern wahr. „Beachtlich“, war ihr Urteil über Museum und über das schlichte sowie angenehme Treiben auf dem Dorfplatz.

Ein wunderschönes Ambiente tat das seine: Weinlaub auf den Tischen, und selbst die Trauben daran besaßen schon Süße. Einfallsreiche Tischleuchter, aus Weinflaschen gefertigt, einige Strohballen, die als Sitzplatz verwendet werden konnten, und selbst ein Legel für die Traubenlese zierten den Platz, so als sei jemand gerade aus dem Weinberg gekommen.

Die Weinstube auf dem Dorfplatz ist eigentlich nicht mehr ganz so neu. Wer auf den zweiten der drei auf dem Plakat genannten Termine schaut, sieht, dass es am Samstag, 14. September, mit einem Markttag weitergeht. Markttage hat die Initiative nämlich schon einige als angenehme Nachmittage mit Marktanbietern, Café und Kinderbetreuung angeboten. Und auch das Museum ist dann offen.

Nicht zuletzt durch diese erfolgreiche Zusammenarbeit hat das Odernheimer Weinbaumuseum der „Rüstigen Rentner“, da sind sich die Mannen um ihren Sprecher Paul Hermann Mohr einig, an Bekanntheit gewonnen. Mit der Weinstube auf dem Dorfplatz aber sind die Rentner nun gemeinsam mit der Initiative einen Schritt weitergegangen.

Dass Marlene Jänsch mit ihrer Bewerbung bei der LAG zur Unterstützung ehrenamtlicher Bürgerprojekte erfolgreich war, war dazu ausschlaggebend. Das gemütliche Mobiliar ist da und steht beiden Initiativen zur Verfügung. Der Markttag am 14. September soll daher nun mit der Weinstube enden.

Zur Weinstube am 18. Oktober haben die Rentner etwas Besonderes vor. An diesem Tag soll es eine Weinprobe mit Wein- und Kulturbotschafter Heinz Kaul geben. Denn zu feiern gibt es ebenfalls etwas Besonderes: Seit 20 Jahren sind die „Rüstigen Rentner“ ehrenamtlich für die Gemeinde aktiv. Dies soll mit einer Weinprobe mit Koch und Weinkenner Kaul gefeiert werden.

EU-Programm unterstützt Weinstube und Markttage

Auf dem Plakat für die Weinstube und den Markttag in Odernheim ist auch die LAG Soonwald-Nahe als Sponsor genannt. Damit machen die Organisatoren deutlich, dass das Projekt von der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) der Leader-Region Soonwald-Nahe unterstützt wird. Leader steht für Liaison Entre Actions de Développement de l'Économie Rurale (Förderung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) und dient im Rahmen der Fördermittel aus dem EU-Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums. wim

 

nächster Artikel Hat jemand Erfahrung mit Bokashi und/oder Terra preta?
Drucken
79

Walter Jung (Admin)Walter Jung (Admin)

Weitere Beiträge von Walter Jung (Admin)
Autor kontaktieren

Bitte Anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x