Dorfleben Odernheim

 

NEUIGKEITEN

Klostermühle wird zu Weingut Disibodenberg
Walter Jung (Admin)
/ Kategorien: NEUIGKEITEN, Disibodenberg

Klostermühle wird zu Weingut Disibodenberg

Artikel aus dem Oeffentlichen Anzeiger vom 11.4.2019

Klostermühle wird zu Weingut Disibodenberg

Flächen in renommierter Spitzenlage erworben

Ein erfolgreiches Weingut mit etabliertem Namen sollte diesen nur ändern, wenn triftige Gründe dafür sprechen. Beim Weingut Klostermühle Odernheim sind diese gegeben: Denn nach Erwerb erheblicher Rebflächen des ehemaligen Weinguts von Racknitz in der renommierten Spitzenlage Kloster Disibodenberg ist diese nun fast vollständig im Besitz des Odernheimer Weinguts. Dessen Eigentümer nennen den traditionsreichen Betrieb ab sofort Weingut Disibodenberg. Mit seiner Adresse Am Disibodenberg 1 liegt dieses tatsächlich zu Füßen des monumentalen Weinbergs Kloster Disibodenberg und bewirtschaftet dort rund 9,5 Hektar Rebfläche, vorwiegend Steil- und Steilstlagen.

„Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die wir mit der Pflege und dem Erhalt dieser erstklassigen Rieslinglage an einem der ältesten Weinberge Deutschlands übernommen haben. Für unser Haus ist das eine große önologische, aber auch betriebswirtschaftliche Herausforderung mit kulturgeschichtlicher Dimension“, erklärt Eigentümer Prof. Christian Held.

Tonschiefer und Sandstein

An den Südhängen des Disibodenbergs, auf dessen Plateau die heilige Hildegard von Bingen mehr als 40 Jahre lang gelebt hat, wurden schon im Mittelalter Weintrauben kultiviert. Die Lage Kloster Disibodenberg wird durch den Weinführer „Vinum“ zu den „großen deutschen Terroirs“ gezählt. Laut „Gault-Millau“ gehört der Disibodenberg zu den wertvollsten Weinbergen an der Nahe. Das Weingut Disibodenberg besitzt und bewirtschaftet das Herzstück des Südhanges, in dem auch das weithin sichtbare Weinbergshäuschen steht, das 1811 errichtet wurde. Dieses dient auch als Wahrzeichen des Gutes. Der Boden der ganz nach Süden ausgerichteten Steillage besteht aus Tonschiefer und Sandstein. Die unweit gelegene Flussaue sorgt für ausgleichendes Klima, also eine idealtypische Rieslinglage. Die Weine vom Disibodenberg zeichnen sich durch feinste Frucht und eine mineralische Art aus, die durch ihre Kraft und Eleganz begeistern.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Burgundern. Bisher bewirtschaftete das Weingut Disibodenberg bereits die größte Pinot-Noir-Fläche an der Nahe und verfügt mit dem Weinberg Montfort (5,5 Hektar) sowie am Kapellenberg (10,5 Hektar) erstklassige Weinberge auch für Grauburgunder, Weißburgunder und Chardonnay-Trauben. Die hochwertigen Montfort-Sekte runden das vielseitige Angebot ab.

„Wir werden uns weiterhin mit ganzem Herzblut unseren Burgundern widmen“, verspricht Kellermeister Thomas Zenz vor dem Hintergrund einer fundamentalen Veränderung: „Uns wurde jetzt ein Riesling-Weinberg anvertraut, bei dem es eine Lebensaufgabe sein wird, dessen volles Potenzial zu heben und zur Entfaltung zu bringen“, ist er sich bewusst. Um dieser zusätzlichen Verantwortung gerecht zu werden, wurde das Team des Weingutes durch den jungen Diplom-Önologen Magnus Blätz verstärkt.

Grauburgunder Melody

Eine neue Generation von Etiketten verdeutlicht den Zusammenhang von Tradition und Moderne. Neue Produkte wie der Dizzy Beau, ein feingliedriger Riesling, sowie Rosa, ein duftiger Spätburgunder-Weißherbst, stehen für die Vielseitigkeit des grandiosen Jahrgangs 2018. In Zusammenarbeit mit dem Filmkomponisten und Weinkenner Harold Faltermeyer wurde der Grauburgunder Melody kreiert.

vorheriger Artikel Arbeitskreis Dorfladen verfasst Vereinssatzung - Lieferservice für Lebensmittel nach Odernheim im Leva-Angebot
nächster Artikel Morgen, Dienstag 16.4.2019, 15 h Eröffnung Cafe Augenweide in der Hauptstraße
Drucken
29

Walter Jung (Admin)Walter Jung (Admin)

Weitere Beiträge von Walter Jung (Admin)
Autor kontaktieren

Bitte Anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x