Dorfleben Odernheim

 

Pilgerbüro eröffnet am Hildegardtag 17.9.2018

Ehemalige Volksbank wird zum Infopunkt

Stefan Hartmann 0 27

Am 17.9. 1179 stirbt der Überlieferung nach die Heilige Hildegard in Bingen. Darum wird dieser Tag als ihr Gedenktag gefeiert. In Bingen und Eibingen finden in der ganzen Woche viele Veranstaltungen statt, die an sie erinnern. Hier in Odernheim soll an diesem Tag das Pilgerbüro eröffnet werden.  Um 19.30 h beginnt die Eröffnung mit einer Fotoshow " Impressionen vom Disibodenberg" erstellt von Günter Lang sowie einigen Infos zum Pilgerwanderweg. Dazu gibt es ein Glas Saft, Wein vom Disibodenberg oder auch ein Glas Kirner Landbier sowie kleine Snacks.

Das Büro ist als Anlaufstelle für Pilgerinnen und Pilger gedacht, will aber auch den Disibodenberg an diesem Abend ins Dorf holen und zu Gespräch und Begegnung einladen. Wer am Montag nicht kann, ist am Dienstag zu einem Kaffee oder Tee und einem Stück Kuchen eingeladen.

Bis zum Ende der diesjärigen Pilgersaison am 2. November, dem Tag der Ankunft Hildegards auf dem Disibodenberg, wird das Büro Montag-Freitag  von 10-12 h und von 15-18 h, samstags zunächst nur vormittags und an Feiertagen nach Anmeldung geöffnet sein. Auch Oderheimer und Odernheimerinnen sind immer mal wieder zu einem Besuch eingeladen. Dazu wird es im Oktober noch einige kleine Veranstaltungen geben.

Im Büro sollen Informationen zu Angeboten für Touristen und Pilger zusammen getragen werden: Unterkunfts und Verpflegungsmöglichkeiten, Übernachtungsangebote auch für größere Pilgergruppen, sonstiges Interessantes, das die Pilgernden vielleicht "am Weg" von und zum Disibodenberg als Zentrum des rund 140 km langen Pilgerwanderweges entdecken können. Außerdem können sie hier auch einfach nur Rast machen, einen Tee oder Saft trinken und in der Hildegard Leseecke zur Ruhe kommen.

In Zusammenarbeit mit den Odernheimer Geschichten sollen auch Elemente der Hildegardausstellung, soweit noch vorhanden, im Oktober noch einmal ausgestellt werden.

Offene Führung in der Klosterruine: 900 Jahre Kloster Disibodenberg

Mit Kunsthistorikerin Gabriele Wahn am Sonntag, den 23. September ab 14 Uhr

Walter Jung (Admin) 0 7

Um 650 gründete der irisch-schottische Wandermönch Disibod ein erstes kleines Klösterchen auf dem Disibodenberg und missionierte von hier aus die Bewohner des Nahelands. Augustiner Chorherren bauten hier ein kleines Stift. Um 1100 kamen Benediktiner und betreuten den Bau einer großen Klosteranlage. In dieser Zeit verbrachte auch die heilige Hildegard 40 Jahre auf dem Berg. Später siedelten Zisterzienser sogar 300 Jahre hier.

Obgleich die Anlage im 18. Jahrhundert als Steinbruch missbraucht wurde, ist immer noch Beachtliches zu entdecken. Innerhalb einer romantischen Parkanlage von 1840 eröffnet sich dem Besucher eine Ruine in mystischer Stimmung.
 

Jetzt hat der Dorfplatz seine Bestimmung gefunden

Artikel von Wilhelm Meyer im Oeffentlichen Anzeiger vom 3.9.2018

Walter Jung (Admin) 0 46

Jetzt hat der Dorfplatz seine Bestimmung gefunden

Premiere Erster Dorfmarkt in Odernheim ein voller Erfolg mit Lust auf mehr

„Einkaufen im Dorf“ war der Untertitel zu dem vom Arbeitskreis Dorfladen organisierten Dorfmarkt hinter dem Rathaus. Dafür, dass die Geselligkeit nicht zu kurz kam, sorgte das Freiluft-Café an der alten Volksbankfiliale. Doch hätten dort nicht Jugendliche mit einem Stand zugunsten des Neubezugs des Jugendraums an der Kirche Dinkelwaffeln auf drei Eisen gebacken, wäre es trotz der so reichlich gespendeten Kuchen und Torten mit der Grundversorgung der Marktfestbesucher knapp geworden. Tatsächlich war die Resonanz beim Markttag umwerfend. Schon weit vor Beginn trudelten Besucher ein, und leer wurde es auch mittags nicht. Stühle und Bänke wurden nachgestellt. Odernheims teuerster Parkplatz, wie viele den Dorfplatz nennen, zeigte, wozu er gedacht ist.

Gesucht werden: Sofa und Sessel, Gläser, Staubsauger etc. für den Jugendraum der Kirchengemeinde

Jugendraum der Kirchengemeinde wird reaktiviert

Stefan Hartmann 0 56

Der Jugendraum der Kirchengemeinde soll wieder als Treffpunkt dienen. Jungendliche haben in den letzten Monaten aufgeräumt, gestrichen und geputzt. Jetzt fehlt noch die Einrichtung.

Gesucht werden eine Sitzecke oder Sessel, Gläser, Teller und Besteck, ein Staubsauger, Putzeimer und Schrubber, Besen, Kehrschaufel etc.

Wer etwas abzugeben hat, wendet sich bitte an Familie Lahm  Tel: 969897 oder David Hartmann  - Tel: 1735.

Dorfplatz soll mehr als nur ein Parkplatz sein

Artikel von Wilhelm Meyer - Oeffentlicher Anzeiger 25.9.2018

Walter Jung (Admin) 0 82

Grundversorgung
Arbeitsgruppe Dorfladen bemüht sich um Einkaufsmöglichkeit in Odernheim und organisiert Markt

Einkaufen im Dorf – unter diesem Untertitel richtet der Arbeitskreis Dorfladen am Samstag, 1. September, den Odernheimer Dorfmarkt aus. Von 14 bis 18 Uhr bieten lokale und regionale Anbieter auf dem Dorfplatz hinter dem Rathaus ihre Waren zum Verkauf an. Obst, Gemüse, Wurstwaren, Säfte, Honig, Marmelade und vieles mehr soll direkt im Dorf eingekauft werden können. Darüber hinaus soll es auch Stände mit Blumen, Büchern, Schmuck und Kleidung geben.

Spielenachmittag

am Donnerstag, den 20.09.2018 von 15 bis 17 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Odernheim

Martina B 0 1151

Am Donnerstag findet der monatliche Spielenachmittag statt.

Odernheimer kämpfen um einen Dorfladen

Artikel von Wilhelm Meyer im Oeffentlichen Anzeiger vom 3. März 2018

Walter Jung (Admin) 0 553

Arbeitskreis Bürgerschaftliches Modell am realistischsten – Laut Haushaltsumfrage ist Bedarf vorhanden

Odernheim. Mit allem, was man im Alltag so braucht, hatte in Odernheim der Dorfladen mehr als 50 Jahre seine Bewohner versorgt. Viele erinnern sich auch noch an die Zeiten, als das Lebensmittelgeschäft Wagner nicht der einzige Lebensmitteladen in Dorf war. Seit mehr als einem Jahr allerdings ist nun auch das zuletzt als Nachbarschaftsladen Wilke geführte Geschäft geschlossen.

Dies wollten nicht alle im Dorf hinnehmen. So hat sich eine Initiative gegründet, der „Arbeitskreis Dorfladen“. Und schnell war klar, man wollte fachmännische Unterstützung dazu holen. Dahinter stellte sich auch die Gemeinde mit Ortsbürgermeister Achim Schick.

Homepage zum Tauschen, Helfen und Mitmachen

Artikel Oeffentlicher Anzeiger vom 21.10.217 von Wilhelm Meyer

Walter Jung (Admin) 1 891

Odernheim hat eine neue Homepage. Sie ist keine Konkurrenz zur bestehenden offiziellen Odernheimer Ortsseite, eher ein Bürgerforum. Die Internetseite www.dorfleben-odernheim.de ist als Kommunikationsmittel der Bürger gedacht. Sie soll aber nicht das wirkliche Miteinander im Dorf ersetzen, sondern eher das Leben im Ort erhalten und befördern helfen.

RSS