Dorfleben Odernheim

 

Vie­le ge­heim­nis­vol­le Or­te ent­de­cken

Artikel von Wilhelm Meyer - Oeffentlicher Anzeiger 8.2.2020

Walter Jung (Admin) 0 75

Bevor die Ältesten im Odernheimer Kindergarten in die Schule wechseln, gibt es immer noch einmal etwas ganz Besonderes. Das wird festgehalten und in einer Mappe zusammengefügt, die die Kinder als Andenken an ihre Zeit im Kindergarten behalten dürfen. In diesem Jahr wurden die Odernheimer Kinder an geheimnisvolle Orte ihres Heimatdorfes geführt. Die Idee zum Rundgang hatte Hans Lahm, als er beim Spaziergang mit seiner Enkelin Marie merkte, wie viel Spaß sie an all den historischen Geschichten hatte. Zusammen mit Hans Lahm, einem kundigen Odernheimer Heimatforscher, gingen die Kinder an mehreren Freitagen auf Erkundungstour. Vom Disibodenberg wissen die meisten recht viel, doch auch im Dorf gibt es einiges zu sehen.
 

Neue Tras­se für Rad­wan­der­weg im Ge­spräch

Artikel von Josef Nürnberg - Nahe-Zeitung vom 30. Januar 2020

Walter Jung (Admin) 0 53

Die wirk­lich in­ter­es­san­ten The­men der jüngs­ten Rats­sit­zung in Ober­hau­sen stan­den nicht auf der Ta­ges­ord­nung des Ge­mein­de­ra­tes. Ins­be­son­de­re die Punk­te un­ter „Mit­tei­lun­gen“, die lei­di­ge The­ma­tik der Ab­was­ser­be­sei­ti­gung und ei­ne mög­li­che Stre­cken­än­de­rung des Na­herad­wan­der­we­ges, lie­ßen die Zu­hö­rer auf­hor­chen. Wo­bei we­der bei der Ab­was­ser­be­sei­ti­gung noch beim Rad­wan­der­weg ir­gend­wel­che greif­ba­ren Fak­ten vor­lie­gen.
Man­che Zu­hö­rer er­staun­te es, dass ge­ra­de das klei­ne Ober­hau­sen mit sei­nen nur et­was mehr als 350 Ein­woh­nern die Idee ei­ner Neu­tras­sie­rung des Rad­wan­der­wegs auf­ge­grif­fen hat. Zur­zeit un­ter­sucht die Ver­bands­ge­mein­de Rü­des­heim die Mach­bar­keit zwei­er Al­ter­na­tiv­rou­ten.

40 Ki­lo­me­ter in die Zu­kunft in­ves­tie­ren

Artikel von Roswitha Kexel - Oeffentlicher Anzeiger 8.2.2020

Walter Jung (Admin) 0 87

Orts­bür­ger­meis­ter ent­lang der ehe­ma­li­gen Glan­tal­bahn­stre­cke sind al­le für ei­ne Re­ak­ti­vie­rung

Die Chan­cen für ei­ne Re­ak­ti­vie­rung der Glan­tal­stre­cke zwi­schen Al­tenglan und Stau­dern­heim ste­hen of­fen­bar lang­fris­tig gar nicht schlecht. Das ist aus dem rhein­land-pfäl­zi­schen Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um zu ver­neh­men. Ei­ne In­be­trieb­nah­me der frü­he­ren Bahn­stre­cke, auf der seit dem Jah­re 2000 Drai­si­nen ver­keh­ren, wird al­ler­dings nicht in na­her Zu­kunft mög­lich sein, ver­mut­lich auch noch nicht in zehn Jah­ren. Den­noch fin­den Kom­mu­nen an der Stre­cke, dass man ei­ne Wie­der­in­be­trieb­nah­me un­ter­stüt­zen soll­te.

RSS