Dorfleben Odernheim

 

Online-Gottesdienst-Angebot in der Pfälzischen Landeskirche

Mail von Pfarrer Dietmar Schultz-Klinkenberg vom 3.4.2020

Walter Jung (Admin) 0 24

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwestern und Brüder, liebe Urumerinnen und Urumer,

unter "LESES SIE WEITER" finden Sie eine Zusammenstellung von Online-Gottesdienst-Angebot
in der Pfälzischen Landeskirche zum Download als PDF Datei.

Bitte machen Sie gesegneten Gebrauch davon!

Und vor allem:

Schicken Sie diese Liste weiter an Verwandte, Freunde, Nachbarn, Bekannte.

Machen Sie diese Angebote gerade jetzt den Menschen zugänglich, die NICHT Internet-affin sind.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Ihnen allen viel Gelassenheit und Gottvertrauen

wünscht Ihnen mit freundlichen Grüßen

Ihr Dietmar Schultz-Klinkenberg, Pfarrer

 

Öffnungszeiten und Service der Odernheimer Geschäfte Stand 1. April 2020

Quelle: Infoartikel des Dorfladens vom 27. März 2020

Walter Jung (Admin) 0 46

Öffnungszeiten und Service der Odernheimer Geschäfte. Stand 1. April 2020

Dorfladen in der alten Volksbank, Tel. 0171-9449255, geöffnet Di. 17-18 Uhr, Fr.15-18 Uhr, Sa. 9.30-10.30 Uhr, frisches Obst, Gemüse, Eier, Säfte, Bestell- und Lieferservice auch von Waren anderer Läden und diverse Besorgungen (bitte Mo.-Sa. 9.30-12.30 Uhr unter 9699900).

ZM Minimarkt, Fam. M. Zarsazkar, Tel. 9698070, geöffnet Mo., Di., Do., Fr. 9-12 Uhr, 14.30-17.30 Uhr, Mi. 9-12.30 Uhr, Sa. 8.30-12.30 Uhr, So. 9-11 Uhr Post, Lebensmittel, Getränke,

Bioladen Bannmühle, Tel 1053, [email protected]ühle.de geöffnet Mo.-Do. 10-11 Uhr, Di. 18-19 Uhr, Fr. 15.30-18.30  Uhr,
Sa. 9.30-12.30 Uhr, Lieferung über den Dorfladen.

Metzgerei Halbhuber, Tel. 1648,geöffnet Mo.-Fr. 8-12.30/14-18 Uhr und Sa. 8-12.30 Uhr,bei Bedarf und nach Absprache Lieferung.

Café Augenweide, Fam. P. Zarsazkar, Tel. 9698105, geöffnet täglich 13-19 Uhr, Kuchen, Eisspezialitäten, herzhafte Gerichte, Lieferung in Odernheim ab 10 Euro Bestellwert (zgl. 2 Euro Liefergebühr).

OK Orientalische Küche, Fam. M. Zarsazkar, Tel. 961910, geöffnet Mo.-Sa. 17- 22.30 Uhr, So. 11.30-22.30 Uhr, Imbiss: Pizza- und Dönerspezialitäten uvm. zum Abholen.

Gasthof Gundermann, Tel. 596, täglich außer montags Tagesgericht inkl. Anfahrt für 5 Euro (bitte bestellen).

Bäckerei Weyand, Tel. 566, (Lieferung auf Anfrage oder über Dorfladen) geöffnet, Di.-Fr. 6-12.30/ 14-18 Uhr, Sa. 6-12.30 Uhr, So. 8-10 Uhr.

Weingut Grossarth, Tel. 223, geöffnet Mo.-Fr. 8-12/13-18 Uhr, Sa. 9-13 Uhr (bitte vorher kurz anrufen), Lieferung möglich.

Disibodenberg-Apotheke, Frau Straube-Pesek, Tel. 94000, geöffnet Mo.-Fr. 7.45-12.30/ 14-18 Uhr, Sa. 8-12.30 Uhr, Lieferservice.

Hörgeräte Barnhart, Tel. 961712, geöffnet: Mo. - Fr. 9-12/14-18 Uhr Samstag nach Vereinbarung. Hausbesuche und Lieferservice

Nachbarschaftliche Unterstützungsangebote des Dorfladens

Der Arbeitskreis Dorfladen organisiert in Zusammenarbeit mit jungen Menschen aus Odernheim nachbarschaftliche Einkaufs- und Lieferdienste

Martina B 0 101

Den Flyer mit der Liste der Öffnungszeiten der Geschäfte und dem Service der angeboten wird, können Sie unter "LESEN SIE MEHR" - "Dokumente zum Download" als PDF Datei "Dorfleben e.V. informiert(5)" herunterladen.

Plakat der Protestantischen Kirchengemeinde Odernheim

Zur Verfügung gestellt von Pfarrer Dietmar Schultz-Klinkenberg am 25.03.2020

Walter Jung (Admin) 0 91

Anmerkung von Pfarrer Schultz-Klinkenberg:

 Um 19 Uhr läuten fünf Minuten die Glocken

und laden zu Hause ein zu: Vaterunser beten, Kerze ins Fenster stellen, „Der Mond ist aufgegangen“ singen

Sonntags läuten die Glocken zu den „normalen“ Uhrzeiten und laden zum TV-Gottesdienst ein.

Die gestern verschickten Infos plus „Eiserne Ration“ gibt´s auf Anfrage per mail vom Pfarramt.

 

 

 

Disibodenberg bis auf weiteres für Besucher*innen geschlossen ! - Führungen verschoben !

Bitte beachten Sie die notwendigen Einschränkungen und kontaktreduzierenden Massnahmen.

Stefan Hartmann 0 56

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

 

um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, bleibt der Disibodenberg bis auf weiteres geschlossen.

Die Saisoneröffnung wird verschoben.

 

Es finden bis auf weiteres keine Führungen und Programme statt.

Bitte beachten Sie die notwendigen Einschränkungen und kontaktreduzierenden Massnahmen.

Wir freuen uns, Sie in Zukunft wieder auf dem Disibodenberg willkommen zu heißen.

 

Disibodenberger SCIVIAS Stiftung

 

Anfragen richten Sie bitte wie gewohnt an [email protected]

 

Rundmail von Pfarrer Schultz-Klinkenberg

vom 23.3.2020

Walter Jung (Admin) 0 100

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Protestantinnen und Protestanten, liebe Katholikinnen und Katholiken,liebe Odernheimerinnen und Odernheimer!

Für alle, ob gläubig, weniger gläubig, ungläubig! Für alle, die es interessiert! (To whom it may concern!)
Bitte geben Sie diese Informationen der Kirchengemeinde an Ihre Lieben weiter. Geben Sie sie vor allem an die Menschen weiter, die keine Mails empfangen können (Eltern, Großeltern, Nachbarn)!
Wir leben in unruhigen und verstörenden Zeiten! Mit vielen Gefahren—aber auch mit vielen Chancen! Über die Gefahren wird überall gesprochen, ich möchte auf die Chancen und Möglichkeiten hinweisen:
Wie sieht es in der Kirchengemeinde aus?

Weiterhin ist das Pfarramt besetzt! Ich bin weiterhin unter Tel. 241 erreichbar. Auch der Anrufbeantworter läuft und wird von mir mehrmals am Tag abgehört.
Per Mail bin ich unter [email protected] zu erreichen.

  • Zu persönlichen Seelsorgegesprächen stehe ich zur Verfügung—per Telefon und auch per Hausbesuch (natürlich mit dem entsprechenden räumlichen Abstand).
    Auch die Sozialberatungsstelle des

Corona Infos der Kreisverwaltung Bad Kreuznach

Walter Jung (Admin) 0 216

Die Kreisverwaltung Bad Kreuznach informiert auf ihrer Homepage über den aktuellen Stand der Ausbreitung des Coronavirus und die angeordneten Schutzmaßnahmen. Sie finden die Infos unter

https://www.kreis-badkreuznach.de/kreisverwaltung/organisation/amt-7-gesundheitsamt/coronavirus/

Weiter empfiehlt die Kreisverwaltung die App KATWARN herunterzuladen und auf dem Smartphone zu installieren.

Infos zu KATWARN finden Sie unter https://katwarn.de/

 

Hinweis: Unter "Lesen Sie mehr" sind keine weiteren Informationen eingestellt. Benutzen Sie bitte den Link zum Gesundheitsamt der Kreisverwaltung.

 

 

 

Odernheimer Initiative für Nachbarschaftshilfe und gegenseitige Unterstützung startet

Arbeitskreis Dorfladen und Jugend bieten Hilfe an

Stefan Hartmann 0 306

Durch Gespräche im Dorfladen am letzten Freitag angeregt möchte der Arbeitskreis Dorfladen in Zusammenarbeit mit jungen Menschen aus Odernheim Nachbarschaftshilfe und Unterstützung organisieren.
Mitbürgerinnen und Mitbürger, die  Unterstützung benötigen, weil Sie zu einer der Risikogruppen der Coronakrise gehören, beruflich zu stark gefordert werden oder anders eingeschränkt sind, können uns per Telefon, E-Mail oder auch persönlich im Dorfladen kontaktieren.

Gerne organisieren wir für Sie auch Mitfahrgelegenheiten zum Doktor nach Staudernheim, Meisenheim oder Sobernheim, wenn Sie lieber nicht mit dem Bus fahren wollen oder können. Kontaktieren Sie uns gerne auch, wenn Sie anderweitig dringend Unterstützung benötigen.

Außerdem planen wir wenn möglich und erforderlich die Öffnungszeiten des Dorfladens auszuweiten. Wie gewohnt wird der Dorfladen bis auf weiteres freitags am Nachmittag von 15.00-18.00 Uhr geöffnet sein.

Ab sofort können Sie bei uns Bestellungen für Lebensmittel oder sonstige Waren des täglichen Bedarfs aufgeben.
Bestellungen per Mail an [email protected] sind immer möglich.
Telefonische Bestellungen nehmen von Montag bis Samstag jeweils zwischen 9.30  und 12.30 Uhr entgegen: 

Carmen Eberhart: Telefon 9699900
Familie Hartmann: Telefon 1735
oder  Mobilnummer: 0171-9449255.
Bitte ggf. auf den AB sprechen und wir rufen zurück.

Saisonstart: Es wird wieder gepilgert

Oeffentlicher Anzeiger Kirn - 7.3.2020

Walter Jung (Admin) 0 198

Auf dem Hildegard-von-Bingen-Pilgerwanderweg gibt es ab 14. März geführte Touren

Kreis Bad Kreuznach. Der Winter ist vorbei, zumindest für die Pilger in der Region. Auch in diesem Jahr wird es wieder geführte Pilgerwanderungen auf dem Hildegard-von-Bingen-Pilgerwanderweg geben. Dieser führt auf rund 135 Kilometern von Idar-Oberstein nach Bingen am Rhein und Rüdesheim-Eibingen durch das Land der berühmten Nonne Hildegard, die von 1098 bis 1179 lebte. Hildegard liebte das Grün der Natur. Aus ihr schöpfte sie Kraft und Glauben. Vielen war und ist sie eine Ratgeberin, auch in Gesundheitsfragen. Hildegards leidenschaftliche und tröstende Antworten berühren noch heute viele Menschen. Darüber hinaus erschuf sie zahlreiche Lieder und Texte, die auf dem Lebensweg begleiten und Orientierung geben, zum Beispiel ihr erstes Buch „Wisse die Wege“ („Scivias“).

Der Wanderweg verläuft entlang historischer Orte, in denen Hildegard gelebt hat: Niederhosenbach, wo sie wahrscheinlich geboren wurde, der Disibodenberg, wo sie ins Kloster eintrat und fast 40 Jahre lebte, Sponheim, wo Hildegard im Alter von acht Jahren zu ihrer Lehrerin Jutta von Sponheim gegeben wurde und Bingen am Rhein, wo sie ihr eigenes Frauenkloster gründete (circa 1150).

Letzte Station auf dem Pilgerwanderweg ist der Rheingau mit der Wallfahrtskirche St. Hildegard in Rüdesheim-Eibingen mit dem Hildegardschrein sowie die Benediktinerinnenabtei St. Hildegard in Rüdesheim-Eibingen.

Rund 60 Hildegard-Tafeln informieren auf der gesamten Wegstrecke über die Visionärin und Kirchenlehrerin und ihr Werk sowie über das Leben im Mittelalter. Die Informationstafeln machen nicht nur auf die historische Bedeutung der wichtigen Hildegardorte aufmerksam, sondern auch auf Hildegards Schriften und Werke im Bereich der Mystik, der Medizin, der Naturkunde und der Musik.

 

Vom 14. März bis zum 10. Oktober besteht an 13 Terminen die Möglichkeit, sich gemeinsam mit Pilgerbegleitern auf den abwechslungsreichen Weg durch Hildegards Heimatlandschaft zu begeben. Die Termine 2020: Samstag, 14. März, Strecke: Idar-Oberstein– Fischbach, Samstag, 21. März, Strecke: Herrstein–Bergen, Samstag, 4. April, Bergen–Sky Walk, Samstag, 18. April, Schloss Dhaun–Monzingen, Samstag, 2. Mai, Monzingen–Staudernheim, Samstag, 30. Mai, Disibodenberg–Duchroth, Samstag, 6. Juni, Duchroth–Schlossböckelheim, Samstag, 27. Juni, Waldböckelheim–Kloster Sponheim, Samstag, 4. Juli, Braunweiler–Schöneberg, Samstag, 15. August, Schöneberg–Ruheforst, Samstag, 5. September, Ruheforst–Bingerbrück, Samstag, 26. September, Bingerbrück und Bingen, Samstag, 10. Oktober, Rüdesheim–Eibingen. Jede Wanderung dauert ungefähr von 9 bis 16 Uhr (je nach Strecke und Gruppe).

Themenspaziergang: Hildegards Leben auf der Klosterbaustelle

Saisoneröffnung auf dem Disibodenberg am *** verschoben

Stefan Hartmann 0 223

Hildegard von Bingen verbrachte wohl einen großen Teil ihres Klosterlebens auf Baustellen.

Bei ihrem Eintritt ins Disibodenberger Kloster hatten hier gerade die Bauarbeiten für eine „Stadt auf dem Berg“ – so zeitgenössische Quellen – begonnen. Die Bauzeit der Disibodenberger Nilolauskirche erstreckte sich über Jahre.

HIldegard beobachtete den Baufortschritt der Kirche vom Fenster ihrer Klause. Einige Jahre später begann sie ihr eigenes Bauprojekt auf dem Rupertsberg bei Bingen. Konnte sie ihre Disibodenberger Erfahrungen dort einbringen? Wie lange wird es auch dort gedauert haben, bis sich der Baustaub im Kloster legte und Ruhe einkehrte?

Mit diesem Themenspaziergang zeichnet die Historikerin Ulrike Lindemann ein Bild der Örtlichkeiten des Disibodenberger Klosters so, wie es in der Verweildauer von Hildegard (1112-1152) entstand. Auch die anfänglich sehr kleine Frauenklause erfuhr eine Erweiterung. Der wachsende Frauenkonvent wird einmal in komfortablere Räumlichkeiten umgezogen sein.

Treffpunkt:  Disibodenberger Museumshof, Disibodenberger Hof, 55571 Odernheim, 15 Uhr
Preis:            5,00 Euro plus Eintritt
Kontakt:       [email protected]  -  0171 9449255 - weiter Infos unten und auf   www.disibodenberg.de

Als Hildegard noch nicht in Bingen war

Themenspaziergang auf dem Disibodenberg am 11.4.2020, 15 Uhr

Stefan Hartmann 0 95

Bevor sie auf dem Rupertsberg bei Bingen ihr eigenes Kloster gründete, verbrachte Hildegard von Bingen (1098-1179) fast 40 „Lehrjahre“ auf dem Disibodenberg.

Die Kunsthistorikerin Gabriele Wahn stellt am authentischen Ort eindrucksvoll dar, wie Hildegard ihre Persönlichkeit und Spiritualität entwickelte und – nicht zuletzt beeinflusst durch ihre Meisterin Jutta von Sponheim – zu einem Universalgenie reifte.

Der zweistündige Themenspaziergang beginnt 15:00 Uhr.

Interessierte sind herzlich willkommen und treffen sich vor dem Museum.

Gebühr, inkl. Eintritt: 10,- €.

Anmeldung: nicht erforderlich, weitere Infos unten und unter  www.disibodenberg.de

Ostersonntag, 12.4.2020, Sonntagsführung durch die Klosterruine Disibodenberg

Stefan Hartmann 0 273

Um 650 gründete der irisch-schottische Wandermönch Disibod ein erstes kleines Klösterchen auf dem Disibodenberg und missionierte von hier aus die Bewohner des Nahelands. Augustiner Chorherren bauten hier ein kleines Stift. Um 1100 kamen Benediktiner und betreuten den Bau einer großen Klosteranlage. In dieser Zeit verbrachte auch die heilige Hildegard 40 Jahre auf dem Berg. Später siedelten Zisterzienser sogar 300 Jahre hier.

Obgleich die Anlage nach der Zerstörung als Steinbruch diente, ist immer noch Beachtliches zu entdecken. Innerhalb einer romantischen Parkanlage von 1840 eröffnet sich dem Besucher eine Ruine in mystischer Stimmung.

Die Kultur- und Weinbotschafterin Helene Zimmer bietet am Ostersonntag, dem 12.4.2020 eine offene Führung durch die Disibodenberger Klosterruine an. Interessierte treffen sich um 14 Uhr vor dem Museum am Disibodenberger Hof. Der Eintritt inklusive der etwa zweistündigen Führung beträgt 10,- €.
Anschließend können Gäste noch das Museum besuchen oder bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen den Besuch im Museumshof ausklingen lassen.

RSS